Schwelle zum Leben


Tore von Städten schaffen ein Innen und ein Außen.
Drinnen ist das Leben. Draußen lauert die Gefahr. 
Draußen wurden die Toten begraben. 

Tore bilden Schwellen und Übergänge.

An einem Stadttor begegnet Jesus einem Trauerzug.
Aufgewühlt ob der Trauer wird er selber zur Schwelle zum Leben.

Menschen die sich aufwühlen lassen vom Leid der Welt
machen das Herz Gottes sichtbar.

Das hat viel zu tun mit dem Herz-Jesu-Fest.

Mögen wir für andere Schwelle des Lebens sein.

Das wünschen sich und Euch Albert und Petra Maria.