2. Mai, 2020

Tür zum Leben

Bibel am Telefon mit Irmtraud, Eva, Cäcilia, Anni, Sabine und Petra am 2.Mai.2020

 

Auf die Stimme des Hirten hören

Es gibt so viele Stimmen, Aufforderungen und Angebote in meinem Leben.

Alle wollen mich rufen, doch welcher Stimme kann ich vertrauen? 

Es ist der Ruf, der dem Leben vieler dient -  meinem Leben und dem Leben anderer.

Der Herr ist mein Hirte (Psalm 23)

Die Tür zum Leben

Der Türhüter sorgt dafür, dass nicht jeder zu den Schafen kommt. Habe ich einen Türhüter, der mir hilft, nicht alles hereinzulassen?

Wenn sich zwei Menschen in Aufrichtigkeit begegnen, wenn sich ihre Herzen öffnen und etwas zu fließen beginnt, in solchen Momenten ereignet sich Gott. Er ist die Tür.

Stehlen, schlachten und vernichten

Diebe und Räuber wollen die Schafe stehlen und töten. Sie denken nur an ihren eigenen Nutzen. Auch heute zerstören die Gier und ein Immer mehr Habenwollen unser menschliches Leben und die gesamte Schöpfung. Auf welche Weise können wir dem Sog eines egoistischen Wirtschaftsglaubens entgegenwirken?

Berufung und Hingabe 

Der Hirte ist für seine Schafe verantwortlich und er lebt seine Berufung mit Hingabe. Er ist kein bezahlter Knecht, dem die Schafe egal sind. Er führt seine Schafe nicht nur zur Weide. Er geht ihnen voran, er schützt und verteidigt sie, im Notfall auch mit seinem eigenen Leben.  

Er hat auch noch andere Schafe, die nicht aus diesem Stall sind. Auch sie werden auf seine Stimme hören.  Und dann wird es nur eine Herde geben und nur einen Hirten.

Der Ruf Gottes ergeht an alle Menschen. Auch wenn ich nicht an Gott glaube, er glaubt an mich. Wovon lasse ich mich berühren und wozu fühle ich mich berufen? 

Es muss nicht immer eine große Berufung sein. Oft sind es viele kleine Berufungen im Alltag, Rufe von Menschen, die mich brauchen. Was ist jetzt dran, was dient jetzt dem Leben?

Wofür gebe ich meine Lebenszeit?